Die USA, Israel und der “Bürgerkrieg” in Syrien

RT deutsch:

Immer mehr Indizien deuten darauf hin, dass „versehentliche“ Waffenabwürfe seitens der „Anti-IS-Koalition“ in Syrien, die in die Hände des Islamischen Staates (IS) fallen, vielleicht gar nicht so unbeabsichtigt sind. Der Status Quo eines dauerhaften Bürgerkriegs in Syrien, in dem die Rebellen stets gerade mit so vielen Waffen versorgt werden, wie nötig sind, um den Krieg nicht zu verlieren, nützt jedenfalls den USA und ihren Verbündeten vor Ort am meisten.

Und Israel betreibt offenbar das gleiche Spiel im kleineren Umfang: Es

 beschoss oder bombardierte …  nie Al-Nusra-Stellungen, sondern jedes Mal die syrische Armee und ihre Verbündeten. Die Uno-Berichte beschreiben zudem, dass syrische Aufständische mit israelischen Soldaten „interagieren“, wenn es darum gehe, Verwundete nach Israel zur Behandlung zu bringen. Einmal wollen die Uno-Soldaten auch eine israelische Lieferung von „Kisten“ an die syrischen Aufständischen beobachtet haben.

Es lohnt sich, den sich auf viele westliche Quellen beziehenden Artikel im Original zu lesen. Die geschilderten Sachverhalte dürften auch mit erklären, warum in den “Mainstream”-Medien so wenig von Syrien zu lesen, sehen, hören ist.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s