Syrien aus der Sicht amerikanischer Geheimdienstanalysten

Einfach nur ansehen und zuhören:  www.kontext-tv.de

Advertisements

One comment

  1. sascha313

    Ich vermisse dazu eine Stellungnahme. Strafor und einige ehemalige CIA-Mitarbeiter haben später ja schon öfter ihre “persönliche” Sicht auf die Politik der USA-Regierung und die Absichten ihrer Geheimdienste dargelegt. Was unverkennbar (unverhohlen) in oft ironisierender Weise auf vermeintliche “Fehler” der jeweiligen Führungen zielte und freilich deren Absichten entblößte. Wir haben es hier jedoch mit Werkzeugen und Handlangern des Imperialismus zu tun, und es wäre sicherlich eine Fehleinschätzung, wenn solche ehemaligen Bediensteten des Imperialismus plötzlich aus einem Saulus zum Paulus würden.

    Im Falle der Unterstützung kultureller (auch “linker”!) Richtungen während des “Kalten Krieges” geht hervor, daß sich einige der damaligen Akteure oft gar nicht bewußt waren, daß sie damit den reaktionären Kräften einen Riesen-Dienst erwiesen! Aber Böll hat es gewußt, Solzhenizyn ganz sicher auch – sie waren käuflich!

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s