US-Militär setzte in Syrien Uranwaffen ein

Auf der Webseite der Vereinigung “Internationale Ärzte zur Verhütung des Atomkrieges/ Ärzte in sozialer Verantwortung
Deutsche Sektion” (ICBUW/IPPNW Deutschland) ist zu lesen:

Das Zentralkommando der US-Streitkräfte CENTCOM hat entgegen früherer Behauptungen zugegeben, dass US-Kampfflieger Uranmunition in Syrien eingesetzt haben. Uranmunition ist panzer- und bunkerbrechend und setzt beim Aufprall auf das Ziel hochtoxische, radioaktive Uranoxide in Nanopartikelgröße frei. In den Einsatzgebieten dieser Munition sind Krebserkrankungen und Missbildungen bei Neugeborenen gehäuft aufgetreten.

Sowohl das Pentagon als auch die US-Luftwaffe haben bis vor kurzem den Einsatz von Uranmunition im Kampf gegen den IS verleugnet. Durch das Büro der Kongressabgeordneten Martha Mc. Sally wurde im Mai 2016 das Gegenteil bekannt. Die Antwort der Abgeordneten auf die Anfrage eines Wählers legte offen, dass 5.100 Ladungen mit Uranmunition am 18. und 23. November 2015 von A-10 Thunderbolt II Kampffliegern verschossen wurden.

… In der Vergangenheit wurde DU-Munition beispielsweise in den irakischen Städten Basra und Falludscha eingesetzt. Seit Ende der Kampfhandlungen häufen sich dort die Berichte über Fehlbildungen und genetische Erkrankungen. 

Kein Kommentar. – Aber lesenswerte Kommentare.

Advertisements

2 comments

  1. Günter Hering

    Siehe auch „Hibakusha Weltweit“, eine Ausstellung über “die gesundheitlichen und ökologischen Folgen der „Nuklearen Kette“ und zeigt die aus Jahrzehnten resultierenden Folgen für die Opfer, den Hibakusha, deren Leben durch die Atomindustrie und militärischer Nutzung beeinträchtigt wurden und denen diese Ausstellung gleichzeitig gewidmet ist” (https://karolwojci.wordpress.com/2016/10/14/hibakusha-weltweit/).

    Diese Ausstellung kann man sich für eine kleine Spende ausleihen und in seiner Stadt zeigen – ein Angebot, dass hoffentlich in vielen Städten genutzt wird. Für weitere Informationen hier der Link: http://www.nuclear-risks.org/de/start.html?L=3

  2. Günter Hering

    Zum Syrienkrieg sollte man unbedingt auch über die Rolle der nobelpreis-nominierten (!!!) White Helms nachlesen: karolwojci.wordpress.com/2016/08/27/white-helmets-fuer-den-nobelpreis-nominierte-terroristen/

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s