Tagged: Krieg

Noch ein Berg Lügen

hintergrund.de berichtet über “Weiße Helme ohne weiße Westen. Vom Westen finanziert und mit al-Qaida liiert – Hintergründe zu den syrischen Weißhelme“. Faktenreich, gründlich,mit viel Quellenangaben: So soll Journalismus sein!

Macht Euch selbst ein Bild!

Allein dieser eine Fakt spricht Bände:

Auch das Auswärtige Amt in Berlin zeigt sich gönnerisch und erhöhte im September seinen Spendenetat für die Weißhelme von zwei auf sieben Millionen Euro für das Jahr 2016. (7) Inzwischen dürften der Organisation … mehr als einhundert Millionen US-Dollar zur Verfügung gestellt worden sein. (8)

Advertisements

Grauenvoll verkehrte (Medien-) Welt

UNO-Resolution

Am 9. Dezember 2016 meldeten die Medien:

Die UN-Vollversammlung verabschiedet Resolution zur Einstellung der Kampfhandlungen in Syrien

Die Generalversammlung der Vereinten Nationen hat bei einer Sondersitzung auf Initiative Kanadas dazu aufgerufen, die Militäroperation in Syrien und die Gefechte in Aleppo zu beenden, . 122 UN-Mitglieder unterstützten die Resolution, 13 lehnten sie ab und 36 enthielten sich der Stimme.

Die Regierenden von 122 Staaten haben also weder Augen noch Ohren noch Hirn, um zu verstehen, was das Beenden der Militäroperationen in Syrien bedeuten würde.

Oder die Regierenden von 122 Staaten haben nichts gegen Kopfabschneider, Kehldurchschneider, Kindermörder, Vergewaltiger, sofern diese nicht in ihrem eigenen Land praktizieren. Sie haben nichts gegen religiöse Intoleranz, auch wenn diese das Töten aller Anders- und Nichtgläubigen einschließt.

Mir stockt mein Atem und mein Kopf, mein Ausdrucksvermögen, meine politische Korrektheit. Denn zu den 122 Staaten gehört auch der, der mich und meine Familie, meine Freunde, Nachbarn und all die anderen Hiesigen betreuen soll. UNS betreuen und schützen, nicht die Kopfabschneider, Kehlabschneider, Vergewaltiger und Mörder aller „Ungläubigen“.

Ich versuche zu verstehen und kann nur feststellen, dass wir alle ins PostFaktische katapultiert wurden. Also dorthin, wo Fakten, belegte Wahrheiten, Moral usw. usf. nichts mehr gelten – von Völkerrechten, Humanität, Moral, Ethik und ähnlichem ganz zu schweigen. Es gelten nur noch leere Worthülsen wie Menschenrechte, Freiheit und Democracy, indem man diese Begriffe mit Füßen tritt und ihr Gegenteil verkehrt.

Aleppo und die Lügenpresse

Aleppo ist nach aktuellen Meldungen (z.B. auf RTdeutsch oder beim Parteibuch) zu rund 98 Prozent von den Terroristen befreit. Angesichts dieser für jeden normalen Menschen höchst erfreulichen Entwicklung heult die Lügenpresse unisono auf und schreibt von unmenschlichen Gegebenheiten in Ost-Aleppo.

Ja, ich benutze in diesem Zusammenhang das Wort Lügenpresse. Ich kenne kein anderes, das besser ist. Andere Blogger benutzen wegen der angeblichen Pegida-Nähe des Wortes Umschreibungen wie Märchenpresse, Wahrheitspresse, Lückenpresse u.ä. Aber das trifft es nicht (mehr), wenn so unglaublich gelogen und gefälscht wird wie in diesen Tagen. „Heute in Europa“ (ZDF) beispielsweise am 14.12.2016 – es ist unerträglich! So schlimm war es nicht einmal zu Zeiten des Dritten Reiches. Im Vergleich zu heute haben die damals unglaublich naiv herumgestümpert (wenngleich auch schon mit durchschlagendem Erfolg in den Köpfen der meisten Adressaten).

Der Blog nocheinparteibuch.wordpress.com entwickelt eine interessante Sicht auf die aktuelle Situation in Aleppo:

Die Situation in Aleppo ähnelt deshalb anstelle einer militärischen Auseinandersetzung zunehmend einem kriminellen Problem, wo rund 2.000 bis 3.000 schwerbewaffnete Kriminelle auf einer Fläche von rund vier mal vier Kilometern Größe bis zu 10.000 Geiseln in ihrer Gewalt haben und die Sicherheitskräfte vor der polizeilichen Aufgabe stehen, das Recht durchzusetzen und eine mit einem Bankraub mit Geiselnahme vergleichbare Situation mit möglichst wenig Opfern und Schäden zu bereinigen. Freilich ist die Situation in Aleppo immer noch deutlich größer als ein üblicher Bankraub mit Geiselnahme und andere Unterschiede zu einem gewöhnlichen Bankraub mit Geiselnahme gibt es auch. So sind etwa viele der Geiselnehmer in Aleppo nicht auf Geld aus, sondern von Ideologie getriebene Extremisten, die Gebiet halten wollen um zu herrschen. Weiterhin fühlen sich in Aleppo einige Geiseln, etwa als Angehörige, den Geiselnehmern eng verbinden. Und natürlich sind die Geiselnehmer in Aleppo mit Kriegswaffen ausgerüstet, weshalb auf Seiten der Sicherheitskräfte ein Einsatz von mit Kriegswaffen vertrauten Sicherheitskräften natürlich gerechtfertigt ist. Trotzdem ähneln aufgrund der völligen Überlegenheit der Sicherheitskräfte in Aleppo und dem damit erreichten Ziel des militärischen Sieges anzuwendende Taktiken und in Betracht zu ziehende Kalküle zunehmend nicht mehr militärischer, sondern polizeilicher Arbeit, wo nun nicht mehr der ohnehin gegebene militärische Sieg über den Feind, sondern die Befreiung von Geiseln im Vordergrund steht.

Frau Bundeskanzlerin („unsere“ Bundeskanzlerin erscheint mir hier nicht angemessen) hingegen malt sich die Welt ganz anders, vergißt Krokodilsträgen, findet, „Die Situation ist desaströs. Sie bricht einem das Herz.” und fordert deshalb weiter Sanktionen gegen Rußland.

Arnold Schölzel merkt dazu heute in der “jungen Welt” an:

Der Kanzlerin bricht nun das Herz bei Ostaleppo, einer Frau, die 2003 als Oppositionsführerin für die Bombardierung Bagdads und die Invasion in den Irak eintrat, von der nichts zu hören war, als Falludscha 2004 von US-Truppen eingeebnet und mit Uranmunition sowie weißem Phosphor beschossen wurde. Nicht beschwert wird ihr Herz offenbar auch davon, dass der IS wieder gleichzeitig unter fürsorglicher Begleitung durch die US-Luftwaffe in Palmyra einrückte.

Rein Faktisches

Aber noch immer gibt es kluge und engagierte Mitmenschen, die es nicht aufgeben, sich an Fakten zu halten und nur diese zu publizieren.

Zu ihnen gehört unzweifelhaft auch Ken Jebsen, der vor wenigen Tagen für alle Orientierungswilligen die Syrien-Entwicklung von 2009 bis heute kurz, übersichtlich und quellenbelegt zusammenstellte. Ich habe es einfach mal abgeschrieben:

Krieg ohne UN-Mandat

Seit rund fünf Jahren tobt in Syrien ein Krieg, der im Westen als Bürgerkrieg verkauft wird. Diese Interpretation ist Propaganda. In Wahrheit geht es bei diesem Konflikt um das größte Erdgasfeld der Welt, das sich im persischen Golf befindet. Ein Multi-Milliarden-Geschäft. Katar und Iran planen daher konkurrierende Pipelines, die beide durch Syrien führen. Als der syrische Präsident Bashar al-Assad sich für den Bau der iranischen Pipeline und damit gegen die der Kataris entschied, wurde in Washington ein Regime-Change beschlossen.
http://www.wiwo.de/…/fluechtlingskrise-ausl…/12310284-2.html

Der illegale Angriffskrieg in Syrien ist in Wahrheit ein Energiekrieg, bei dem das Team der Aggressoren sich aus den sunnitischen Staaten Katar, Saudi-Arabien und den NATO-Ländern USA, Frankreich, Türkei, England und Deutschland zusammensetzt.

Das schiitisch regierte Syrien, das geografisch für die Streckenführung von Pipelines Richtung Europa im Weg ist, konnte die Allianz der Überfallenden bisher nur deshalb parieren, da hinter Damaskus neben dem schiitischen Iran auch Russland steht.

Für den Krieg in Syrien gibt es kein UN-Mandat.
https://deutsch.rt.com/…/35801-zieht-deutschland-in-syrien…/

Er ist damit für alle jene ein illegaler Angriffskrieg, die sich von außen an diesem Konflikt beteiligen, ohne dazu von der syrischen Regierung aufgefordert worden zu sein. Deutschland, das in Syrien ebenfalls militärisch beteiligt ist, führt damit in Syrien den dritten Angriffskrieg ohne UN-Mandat seit der Wiedervereinigung. Der erste Bruch des Internationalen Völkerrechts wurde 1999 von der Regierung Rot-Grün vollzogen.
https://www.youtube.com/watch?v=YfykLz7NUTo

Danach folgte der Einsatz in Afghanistan. Ebenfalls ohne UN-Mandat und damit nach Internationalem Recht ein Kriegsverbrechen. Die GRÜNEN ganz vorne mit dabei.
http://www.ag-friedensforschung.de/…/Afghanist…/gruene3.html

Zurück nach Syrien.

Auch Russland bombt in diesem säkularen Vielvölkerstaat. Aktuell liegt der Focus auf Aleppo.
https://kenfm.de/kenfm-am-telefon-dr-daniele-ganser-oel-pi…/

Die Stadt ist die letzte Basis der sogenannten „moderaten Rebellen“, die sich aus bezahlten Söldnern zusammensetzen. Diese Berufs-Killer wurden von den USA, Saudi-Arabien und Qatar aufgebaut und hatten den Auftrag, den gewählten Präsidenten zu stürzen, um ihn gegen einen US-hörigen Nachfolger auszutauschen. Regime-Change, wie man ihn aus dem Iran kennt. Damals, 1953.
https://www.youtube.com/watch?v=syygOaRlwNE

Als Assad seine militärische Niederlage kommen sah, versuchte er lange, Russland zu überzeugen, ihn vor allem aus der Luft zu unterstützen. Als es im Land zu einem barbarischen Giftgas-Anschlag kam, den die USA für einen offiziellen Krieg gegen Assad nutzen wollten, machte Moskau den Vorschlag, sämtliche Giftgasbestände Assads zu vernichten.
http://www.spiegel.de/…/russland-draengt-assad-zur-abgabe-d…

Wie sich später herausstellte, hatten die vom Westen unterstützen Rebellen das Gas in Syrien eingesetzt, um einen Kriegseintritt der USA zu erzwingen. Der Plan ging nicht auf.
http://www.konjunktion.info/…/syrien-hinweise-auf-eine-bet…/

Als Präsident Assad vor rund zwei Jahren erkennen musste, dass er der Übermacht der zahllosen Privatarmeen des Westens nicht länger widerstehen konnte, gelang es ihm Moskau zu überzeugen, mit massiven Luftschlägen vor allem die Truppen der ISIS zu zerstören, die immer größere Teile des Landes unter ihre Kontrolle gebracht hatten.
http://www.zeit.de/…/syrien-krieg-russland-wladimir-putin-a…

Bei diesen Kämpfen gab es unzählige Tote, auch unter der Zivilbevölkerung, da sich die ISIS-Kampfverbände in Städten verschanzten. Wer als IS-Kämpfer auf dem Schlachtfeld verletzt wurde,
bekam immer wieder auch medizinische Hilfe von Israel, das seit Jahrzehnten die syrischen Golanhöhen besetzt hält.
http://www.spiegel.de/…/israel-golanhoehen-werden-zur-naech…

Die Türkei führt als NATO-Partner in Syrien einen Krieg neben dem Krieg, da es immer wieder die Kurden in der Region bombardiert.
http://www.heute.de/tuerkei-bombardiert-kurden-in-syrien-45…

Speziell die Kurden werden dann von den USA und Deutschland mit Waffen und Logistik unterstützt.
http://www.n-tv.de/…/Kurden-bekommen-Tausende-G36-Gewehre-a…

Im Dezember beschloss der Deutsche Bundestag, Tornados nach Syrien zu entsenden, um den syrischen Luftraum zu scannen.
http://www.spiegel.de/…/bundestag-beschliesst-syrien-einsat…

Die dabei gesammelten Daten werden von der NATO genutzt, um dann die Rebellen am Boden, z.B. Al-Kaida, zu unterstützen.
https://kenfm.de/kenfm-am-telefon-dr-daniele-ganser-oel-pi…/

Der Syrienkonflikt ist ein militärisches Chaos, bei dem die verdeckt unterstützten NATO-Söldner aktuell aufgerieben werden.

Ihre letzte Bastion ist nun Aleppo, eine Stadt, die längst in Schutt und Asche liegt, und in der es immer unmöglicher wird, als Zivilist zu überleben. Aleppo ist eingekesselt und erinnert 2016 an eine Mischung aus Dresden und Stalingrad im Zweiten Weltkrieg.

Seit sich abzeichnet, dass der Plan Washingtons nicht aufgeht, der Regime-Change in Damaskus nicht zu realisieren ist, hat die Westpresse begonnen, Putin als den Hauptakteur des Syrienkrieges zu verkaufen. Eine Absurde Idee, denn Moskau ist erst vor zwei Jahren in den Konflikt eingestiegen, der aber schon vor fünf Jahren von außen angezettelt wurde. Moskau handelt in Syrien auf ausdrücklichen Wunsch des gewählten Präsidenten, auch wenn die NATO diesen als Diktator bezeichnet.
http://www.handelsblatt.com/…/syrien-assad-mit…/9993270.html

Und doch geschieht diese Unterstützung nicht selbstlos. Moskau schützt in Syrien auch den Marinestützpunkt Tartus, sowie die Luftwaffenbasis Latakia.
https://de.sputniknews.com/…/20161011312894370-tartus-mari…/
http://www.faz.net/…/luftwaffenbasis-latakia-russische-sold…

Zusammen mit dem Brückenkopf auf der Krim, Sevastopol, kann Moskau so seine Handelsrouten Richtung Europa, Afrika und Asien schützen, und um die geht es beim Konflikt in Syrien eben auch.
http://www.dw.com/…/marine-experte-krim-ist-russ…/a-17463353

Geopolitik ist kompliziert, auch wenn die Motive simpel bleiben. Macht, die eng an den Zugang zu Rohstoffen gebunden ist.

Da sich diese komplexe Wahrheit weder verkaufen lässt noch ins Weltbild passt, geht die Westpresse andere Wege. So trommelten am
7.12. vor allem die Grünen und Intellektuelle, die man eher dem Linken Lager zuordnen kann, zu einer Demonstration vor der Russischen Botschaft in Berlin.
http://www.tagesspiegel.de/…/appell-von-schri…/14937216.html

KenFM war mit einem Team am Set und traf dort neben dem Bundesvorsitzenden der Grünen, Cem Özdemir, den Publizisten Peter Schneider, der explizit zu dieser Demonstration aufgerufen hatte. Ebenfalls zu Wort kam der Journalist Ulrich Gellermann, Betreiber des Blogs rationalgalerie.de .

Die unglaublich vielen Kommentare, die ebenfalls sehr lesenswert sind, müsst Ihr Euch bitte auf Ken Jebsens Originalseite ansehen. Auch die Links müsst Ihr bitte von der Originalseite aus aufrufen, bei der Übernahme per copy and paste wurden sie verkürzt.

Ausblick

Was können wir tun, um gegen die stündlich anschwellenden Lügen anzukämpfen? Lohnt es, sich bei den Medien zu beschweren? Es könnte lohnen, wenn es noch (viel!) mehr Beschwerden werden. Die Zahl der Kommentare / Leserbriefe ist bei einigen Medien schon ziemlich groß.

Das hat Rtdeutsch für einen einzigen Spiegel-Artikel überzeugend dokumentiert.

Eine zweite Stelle mit vielen kritischen Leserkommentaren (die zum Teil wegzensiert wurden, weil zu deutlich) findet sich hier.

Es lohnt auch, kritische und faktenbasierte Webblogs zu lesen wie Propagandaschau, Nachdenkseiten oder die    oder die Rationalgalerie.

Aber ich bleibe dabei: Passives Lesen allein reicht nicht und nur auf den richtig informierenden Medien zu kommentieren reicht auch nicht. Den Lügnern („Medienhuren“) muss man konsequenter und so oft wie möglich entgegen treten!

Update

Avaaz desinformiert und hetzt wieder einmal hemmungslos und belegt damit eindeutig, wie „unabhängig“ diese Soros-finanzierte Organisation ist:

Berichten zufolge sind Milizen von Haus zu Haus gegangen und haben Zivilisten, Frauen und Kinder ermordet. Sogar ein Evakuierungs-Konvoi wurde gerade angegriffen. Zehntausende Zivilisten sind noch dort und flehen um Hilfe.

Unsere Regierungen haben allesamt dabei versagt, diesen Krieg zu stoppen. Fordern wir jetzt, dass sie Russland, den Iran und Syrien gemeinsam dazu drängen, der UNO und dem Roten Kreuz die sichere Evakuierung der verbleibenden Zivilisten aus Aleppo zu erlauben. Wenn diese drei Regierungen nicht nur von den USA und Westeuropa, sondern aus aller Welt zu hören bekommen, KANN das ihre Einstellung beeinflussen.

Zeitgleich läuft das bereits recht reibungslos, wie nocheinparteibuch zu berichten weiß:

Die Terroristen wollen doch grüne Busse anstelle von gelben Bulldozern. Mit einigen Tagen Verzögerung und nach noch etwas Druck der Armee in der Nacht läuft nun die Evakuierung von Terroristen und ihren Angehörigen aus der letzten Tasche an Terroristen in Aleppo.

20 grüne Busse sowie 10 Krankenwagen der syrischen Regierung begleitet von russischen Offizieren und Mitarbeitern des internationalen Roten Kreuzes fahren über Ramouseh im Pendelverkehr zwischen Aleppo und Idlib.

Und ebenso dürfen die Terroristen rund 100 eigene Fahrzeuge für ihre Evakuierung nutzen.

Zur Stunde treffen die grünen Busse gerade für den zweiten Konvoi bei den Terroristengebieten von Aleppo ein.

Da in mehreren Runden evakuiert wird, wird es noch eine Weile dauern, bis der letzte Terrorist Aleppo verlassen hat, selbst wenn nun alles problemlos vonstatten geht – was keineswegs sicher ist.

Personen in den Terroristengebieten von Aleppo, die dort bleiben wollen, dürfen dort übrigens bleiben. Bewaffnete Terroristen unter ihnen müssen allerdings kapitulieren und ihre Waffen abgeben, und angesichts dessen, dass die syrische Armee nach der Evakuierung in die Viertel einrücken wird, wird ihnen auch kaum etwas anderes übrig bleiben.

Wetten, dass wir heute abend in den Nachrichten wieder etwas ganz anderes zu hören bekommen. Und für alle diese Lügen müssen wir die Öffentlich-Rechtlichen zwangsfinanzieren! Das kann so nicht weitergehen!

 

Nicht in meinem Namen!

AVAAZ bittet um Unterschrift auf einer Petition, die westliche Regierungschefs zur Errichtung einer Flugverbotszone in Syrien auffordert. Was eine “Flugverfbotszone” bedeutet und bewirkt, wissen wir seit Lybien. Was Einmischung in die Souveränität eines Staates bedeutet, wissen wir auch -und erleben es gerade am Beispiel Syrien in “brutalstmöglicher” Ausprägung.

Da kommt eine angeblich “soziale” und in den USA (!) als “gemeinnützig” anerkannte Organisation daher und will den Krieg in Syrien intensivieren, obwohl sie doch angeblich für die Verhinderung beziehungsweise Beendigung von Kriegen ist.

Ich habe den AVAAZ’lern geantwortet:

Nein, liebe Avaaz’ler,

diesen Aufruf werde ich NICHT unterschreiben. Er ist voller Einseitigkeiten, Halbwahrheiten und Falschinformationen.

Dieser Aufruf ist de facto eine direkte Unterstützung des IS und seiner Hintermänner, d.h. der hinter ihm stehenden Staaten. Das könnt Ihr nicht wollen. Bitte zieht diese Petion zurück!

Mit freundlichen Grüßen
Dr. Günter Hering
Admin von friedenfuersyrien.wordpress.com
Sie haben sogar geantwortet:

Vielen Dank für Ihre Email! Um sicherzustellen, dass Ihre Nachricht den richtigen Adressaten erreicht, nutzen Sie bitte das spezifische Kontaktformular unter folgendem Link: http://www.avaaz.org/de/contact Nochmals vielen Dank für Ihre Nachricht. Wir hoffen, dass Sie auch weiterhin mit Avaaz aktiv bleiben! Das Avaaz-Team

Wenn auch Du als Besucher dieses Blogs Dich gegen das Ansinnen einer “Flugverbotszone” in Syrien aussprechen willst, dann nutze bitte die von AVAAZ angegebene Email-Adresse – und ebenso bitte die Kommentarfunktion dieses Blogs (im Fuß des Artikels oder hier die kleine Textzeile “Leave a comment” anklicken und schon kann das Kommentieren losgehen).

Einige bei Wikipedia gefundene Informationen zu AVAAZ:

Spiegel Online berichtete über das Engagement von Avaaz bei den Aufständen in Libyen und in Syrien. „Seit Beginn des Aufstands gegen Präsident Baschar al-Assad hat Avaaz geholfen, ein Netzwerk von 200 Bürgerreportern zu etablieren, die aus dem Land berichten. Vor allem aber hat die Gruppe Regimegegner bei deren Schmuggleraktivitäten unterstützt.“ Im gleichen Artikel heißt es weiter „Dass sich Avaaz in Libyen und auch jetzt in Syrien zumindest auf organisatorischer Ebene in bürgerkriegsähnliche Konflikte eingeschaltet hat, entspricht dabei nicht unbedingt dem Profil der Gruppe.“ und „Kritiker bemängeln, dass Avaaz etwas für Pseudo-Aktivisten sei, die sich dort mit dem geringst möglichen Aufwand das gute Gewissen erkaufen könnten, etwas gegen das Unrecht in der Welt getan zu haben.“

Mehr und weiß Gott sehr Wichtiges zu AVAAZ:

So ganz nebenbei ergibt sich, dass auch Mr. Soros seine Finger im Spiel hat…

 

DEVIL’S GAME: Der verdeckte Krieg in Syrien

.

Eine ausgezeichnete Zusammenfassung und Kommentierung der Ereignisse. Ganz großer Dank an Mona Lisa! Mir schnürt es schon seit längerem so sehr die Kehle zu, dass es mir fast unmöglich ist, selbst zu diesem Thema zu schreiben. Ein altes Trauma aus Kriegskindzeiten, das sich nicht heilen lässt…

Das Treiben der Lämmer

lady liberty blood

"It’s a very dirty game. 
This is done intentionally." 

Sergei Lavrov (russischer Außenminister) vor der Presse, UN, 23. September 2016)

Unsere dressierte Papageien-Journaille (besonders ehrlos, die “öffentlich-rechtlichen” ARD, ZDF und ORF, die uns Gebühren abnehmen) ist ein Garant dafür, dass die Verursacher des barbarischen Krieges in Syrien ruhig schlafen können.

Seit mehr als fünf Jahren werden die Syrer einem unvorstellbaren Terror ausgesetzt (die  künstlichen „Brutalo-Islamisten“ sind nichts anderes als eine neue Variante der psychopathischen „Todesschwadronen“, die das US-Militär bzw. die CIA vor Jahren in Lateinamerika (wie die „Contras“ in Nicaragua) eingesetzt hat.

Die geopolitischen Motive (Kontrolle über „Energiekorridore“, Öl- und Erdgasfelder,  Gegner Israels ausschalten, etc.) für die „Intervention“ in Syrien sind ja bekannt und haben natürlich nichts mit dem ungeheuerlichen Bullshit zu tun, der uns in den Nachrichten und Talk-Shows vorgesetzt wird. Es ist ja immer derselbe Propaganda-Mist:

Ein böser, böser Diktatur schießt…

View original post 4,282 more words

Aleppo: US-Kampfjets zerstören zivile Objekte. Merkel identifiziert die US-Bomber als Russen

.

Es gibt eine einfache Erfahrung: Je häufiger und intensiver die Öffentlich-Rechtlichen und die Printmedien Russland beschuldigen, Unrecht zu tun, um so eindeutiger lügen sie. – Was war der frühere “kalte Krieg” im Vergleich dazu doch eine idyllische Zeit! Das sage ich aus eigenem Erleben.

Wenn Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht.

Dem ist nichts hinzuzufügen. Leider. Und wir müssen wieder mehr werden! Viel mehr!!!

Mehr zum Thema und sehr lesenswert: “Der Abschuss der SU-24 ist erst der Anfang…“.

Sich an der Verfassungsbeschwerde beteiligen!

Nun wird es ganz schlimm!

RTdeutsch berichtet am 5. August 2015:

Washington warnt die syrische Regierung, die von den USA ausgebildeten „moderaten, syrischen Milizen“ anzugreifen. „Wir werden handeln, um die Gruppe Neues Syrien, die wir ausgebildet und ausgerüstet haben, zu verteidigen“, erklärte Pentagon-Sprecher Bill Urban. Diese US-Logik ist bestechend. Die USA bewaffnen und trainieren also zunächst syrische Milizen mit dem expliziten Ziel, dass diese die Regierung von Baschar al-Assad mit militärischen Mitteln stürzen und fordern gleichzeitig von Assad, dass dieser bitte nichts unternehmen soll, bis die „Rebellen“ ihr Werk an ihm vollbracht haben.

Die Reaktion Russlands ließ nicht lange auf sich warten:

Während die USA der Regierung in Damaskus mit Luftschlägen drohen, falls diese von den USA ausgebildete und ausgerüstete Rebellen angreifen sollte, erklärte der russische Generaloberst Wladimir Schamanow nun gegenüber der Nachrichtenagentur TASS, dass russische Luftlandetruppen bereitstünden, um Syrien zu unterstützen, sobald die russische Regierung einen entsprechenden Befehl erteilen sollte und verwies auf die langen und guten Beziehungen zwischen Russland und Syrien.

Und der UN-Sicherheitsrat? Interessiert sich für Flugzeugabstürze und übt wohl insgeheim schon das schnelle Aufsuchen eines atomkriegssicheren Bunkers.

Wir hingegen sind zum Abwarten verdammt, ob der dritte, der nukleare Weltkrieg in der Ukraine oder in Syrien ausbricht…  Ach, wenn doch Kruse recht hätte!